Article from http://www.romove.cz
Printed 25.06.2022 21:50

Vier Monate nach Brandanschlag: Opfer Natálka dank Ärzten am Leben, aber vor weiteren Operationen
17-08-2009  Lothar Martin


Foto: ČT24 Drei Tage, nachdem die tschechische Polizei am Freitag in Ostrava / Ostrau bestätigte, vier der mutmaßlichen Täter des Brandanschlags auf eine Roma-Familie im mährischen Vítkov gefasst und inhaftiert zu haben, wurden am Montag auch neue Informationen zu einem der Opfer bekannt. Es grenze an ein Wunder, dass die zweijährige Natálka, deren Haut bis zu 80 Prozent verbrannt war, noch lebe, sagte die Chefärztin der Uni-Klinik Ostrava, Zdenka Crkvenjaš, heute auf einer Pressekonferenz. Die Behandlung der bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Natálka habe bislang über fünf Millionen Kronen gekostet (ca. 200.000 Euro), doch weitere Operationen seien notwendig, ergänzte Crkvenjaš. Ihrer Meinung nach sei das kleine Mädchen derzeit zwar außer Lebensgefahr, aber noch längst nicht über den Berg. Gesundheitliche Komplikationen bei Natálka, die mehrere Transplantationen mit künstlicher Haut erhalten hat, seien zukünftig nicht auszuschließen, sagte die Chefärztin, der zufolge die Behandlung von Natálka auch dauerhaft sein kann.




The original article can be found at: http://romove.radio.czcz/de/clanek/22727
Copyright © Radio Praha, 1996 - 2003