Suchen
14.10.2019
NACHRICHTEN

GESCHICHTE

TRADITIONEN, KULTUR

RADIO PRAG








Česky English Deutsch Francais
Ehemaliges Roma-KZ Lety: Grünes Licht für Aufkauf des Mastbetriebs
Der Fall ist inzwischen zum „Evergreen“ des politischen Diskurses in Tschechien geworden: In Lety bei Písek steht eine Schweinemast. Genau an diesem Ort befand sich während der NS-Besatzung jedoch ein KZ für Roma. Der Staat könnte den Betrieb nun tatsächlich bald aufkaufen, denn der Eigner der Farm hat am Dienstag grünes Licht für den Verkauf geben.

Schweinemast in Lety (Foto: ČTK) Um diese Entscheidung wurde lange gerungen: Die Aktionäre des Agrarkonzerns AGPI haben auf ihrer Vollversammlung am Dienstag dem Verkauf der Schweinefarm in Lety zugestimmt. Der Preis wurde nicht genannt. Das Unternehmen ließ zudem eine Studie über die Kosten für einen möglichen Neubau der Farm an anderer Stelle ausarbeiten. Jan Čech ist Vizevorsitzende des Vorstands der Agrarfirma:

„Wir haben den Vertretern des Staats unsere Vorstellungen mitgeteilt. Ich glaube, dass sie dabei sind, das Angebot nur noch zu präzisieren und den Kauf dann abzuschließen.“

Der für die Angelegenheit zuständige Kulturminister Daniel Herman (Christdemokraten) erklärte, er sehe kein Problem mehr auf der Seite der Eigner des Mastbetriebs:

Daniel Herman (Foto: ČTK) „Sie haben offen die Bereitschaft dazu gezeigt, das ganze Gelände dem Staat zu verkaufen. Die Regierung verfügt über alle erforderlichen Unterlagen und wird Ende August oder Anfang September eine Entscheidung treffen. Nach der Zustimmung der Aktionäre steht einem Kaufvertrag nichts mehr im Wege.“

Über den Preis wollte der Kulturminister nicht sprechen. Er wolle die Interessen des Handelspartners nicht verletzen, dessen Entgegenkommen er schätze, sagte Herman:

„Sämtliche Einzelheiten werden nach der Unterzeichnung des Kaufvertrags veröffentlicht. Ich kann jedoch bestätigen, dass es sich nicht um derart hohe Geldsummen handelt, wie manche schon spekuliert haben.“

Schweinemast in Lety (Foto: ČTK) Roma-Aktivisten haben zuvor kritisiert, dass über einen Kaufpreis von mehreren hundert Millionen Kronen für die Schweinemast in Lety spekuliert wurde. Sie erinnerten daran, dass der vorherige Eigner den Betrieb für nur 3,5 Millionen Kronen (130.000 Euro) vom Bezirksamt gekauft hatte.

Der Kulturminister ist davon überzeugt, dass der Kauf der Anlage noch vor den Wahlen zum Abgeordnetenhaus über die Bühne gehen wird.

„Die Verhandlungen werden seit Monaten geführt. Und wir sind voll im Zeitplan. Das Kabinett wird sich nach der Sommerpause mit dem Geschäft beschäftigen. Ich glaube, dass zu Beginn des Schuljahrs der Vertrag geschlossen werden könnte.“

Denkmal in Lety (Foto: Barbora Němcová) Am Ort, wo heute noch die Schweinemast steht, soll Daniel Herman zufolge eine Gedenkstätte errichtet werden:

„Diese wird daran erinnern, dass hier ein Arbeits- und später das sogenannte ,Zigeunerlager‘ stand. Bisher besteht nur am Ort der Grabstätten ein Gedenkstein. Meiner Meinung nach wäre es logisch, wenn das Museum für Roma-Kultur in Brünn künftig die Gedenkstätte betreuen würde, natürlich auch in enger Zusammenarbeit mit dem Komitee für die Entschädigung der Opfer des Roma-Holocausts. Denn viele der Mitglieder des Komitees sind Nachkommen von Menschen, die im Lager in Lety eingesperrt waren oder dort starben.“

Zwischen August 1942 und Mai 1943 waren insgesamt 1308 Roma im KZ Lety eingesperrt, 327 von ihnen starben dort gestorben, mehr als 500 Roma wurden von Lety nach Auschwitz verschleppt und in dem Vernichtungslager umgebracht.



Artikel zum Thema
DatumÜberschriftRubrik
29.05.2018Verdrängt und geleugnet: das Schicksal der RomaNachrichten
07.02.2018Okamura unter Druck wegen Äußerungen zu KZ LetyNachrichten
27.11.2017Regierung kauft offiziell Schweinemast in LetyNachrichten
07.11.2017Uno: Tschechien muss schleichendem Anstieg von Hass begegnenNachrichten
24.10.2017Bereit zur Übergabe der GeschäfteNachrichten
30.05.2017Selbstbewusstsein und gute Nachrichten – Internationaler Tag der Roma in TschechienNachrichten
18.05.2017Jožka gegen die Schweinemast – Vom Kampf um würdiges Erinnern an das Roma-KZ LetyNachrichten
08.11.2016Ehemaliges Roma-KZ Lety: Regierung will Schweinemast nun aufkaufenNachrichten
03.08.2016Roma erinnern an Völkermord – und fordern eine würdige Gedenkstätte in LetyNachrichten
04.08.2014Kulturminister zum ehemaligen Roma-KZ: Angemessener Gedenkort anstatt SchweinemastNachrichten
26.07.2013Uno fordert von Tschechien, Schweinefarm in Lety zu schließenNachrichten
13.05.2013Kardinal Duka betet am Mahnmal in Lety für ermordete RomaNachrichten
10.11.2012Requiem für Auschwitz in Prag: Sinti- und Roma-Orchester spielt zum Gedenken an Holocaust-OpferNachrichten
03.11.2012Lager Hodonín u Kunštátu 1940-1950: Verbrechen und menschliche TragödienNachrichten
10.07.2012Gedenken in Lety – Premier erinnert an tschechische MitverantwortungNachrichten
17.03.2012„Porajmos“ – Der Holocaust an den Roma im Protektorat Böhmen und MährenNachrichten
13.06.2011In Prag erinnern „Stolpersteine“ an die Opfer der NazisNachrichten
08.10.2010Schweinefarm neben dem früheren Roma-KZ in Lety bleibt stehenNachrichten
22.08.2010Brünner Museum eröffnet Ausstellung im früheren Roma-KZ in HodonínNachrichten
30.01.2008Gemeinsames Seminar über Holocaust der Juden und der RomaNachrichten
14.05.2007Ehemaliges Roma-KZ Lety: Pietätsakt von Neonazis gestört - und Streit um GedenkstätteNachrichten
18.01.2007"Die verschwundenen Roma" - verdrängte Geschichte an tschechischen SchulenNachrichten
26.05.2006Gegen das Vergessen: Ausstellung zum Roma-HolocaustNachrichten
21.01.2006Zwei Roma-Aktivisten wurden von der Polizei vorgeführtNachrichten
21.01.2006Versammlung der Nationalisten und ein Gedenkakt der Roma in LetyNachrichten
17.01.2006Ultrarechte Nationalpartei errichtet "Gedenkstein" auf ehemaligem KZ-GeländeNachrichten
05.11.2005Roma-Verfolgung im ProtektoratNachrichten
04.11.2005Regierung stellt Gelder zur Beseitigung von Schweinefarm auf KZ-Gelände bereitNachrichten
27.10.2005Der Genozid an den Roma aus europäischer PerspektiveNachrichten
26.05.2005"Wir müssen nur den Mut haben, die Wahrheit zu sagen." Die Auseinandersetzung der Tschechen mit dem Roma-Holocaust steht noch ganz am AnfangNachrichten
25.05.2005Kabinett berät über Beseitigung der Schweinefarm in Lety bei PísekNachrichten
13.05.2005Gedenkveranstaltung für Roma in LetyNachrichten
04.05.2005EU fordert Abriss von Schweinefarm auf ehemaligem KZ-GeländeNachrichten
30.01.2004NachrichtenNachrichten
Artikel
Zum Druck formatieren
Als E-mail versenden

Eine Auswahl aus den vorangegangenen Beiträgen der Rubrik "Nachrichten"
02.07.18  Drei tschechische Teams bei Fußballbegegnungsfest in Leipzig
29.05.18  Verdrängt und geleugnet: das Schicksal der Roma
06.04.18  Roma werden bei der Arbeitssuche diskriminiert
07.02.18  Okamura unter Druck wegen Äußerungen zu KZ Lety
17.01.18  Rassenhass – salonfähig seit 1990?
27.11.17  Regierung kauft offiziell Schweinemast in Lety
07.11.17  Uno: Tschechien muss schleichendem Anstieg von Hass begegnen
24.10.17  Bereit zur Übergabe der Geschäfte
17.07.17  Endlich sitzen bleiben: Verfassungsgericht kippt diskriminierende Verordnungen
30.05.17  Nicht nur Musik – Festival Khamoro auch mit Literatur und bildender Kunst
Archiv

Meistgelesene Artikel
54360   26.02.00 Geschichte und Herkunft der Roma
51276   26.02.00 Die traditionelle Lebensart der Roma
49240   26.02.00 Traditionelle Berufe der Roma
46991   26.02.00 Familie
44584   26.02.00 Jugend
38755   26.02.00 Kindheit
37164   26.02.00 Erwachsenenalter
36835    Geschichte der Roma auf dem Gebiet der Tschechischen Republik
33022   26.02.00 Die Situation der Roma nach 1989
32249   26.02.00 Alter
Copyright © Český rozhlas / Czech Radio, 1997-2019
Vinohradská 12, 120 99 Praha 2, Czech Republic
E-mail: info@romove.cz