Suchen
15.10.2019
NACHRICHTEN

GESCHICHTE

TRADITIONEN, KULTUR

RADIO PRAG








Česky English Deutsch Francais
Vier Monate nach Brandanschlag: Opfer Natálka dank Ärzten am Leben, aber vor weiteren Operationen
17-08-2009 - Lothar Martin

Foto: ČT24 Drei Tage, nachdem die tschechische Polizei am Freitag in Ostrava / Ostrau bestätigte, vier der mutmaßlichen Täter des Brandanschlags auf eine Roma-Familie im mährischen Vítkov gefasst und inhaftiert zu haben, wurden am Montag auch neue Informationen zu einem der Opfer bekannt. Es grenze an ein Wunder, dass die zweijährige Natálka, deren Haut bis zu 80 Prozent verbrannt war, noch lebe, sagte die Chefärztin der Uni-Klinik Ostrava, Zdenka Crkvenjaš, heute auf einer Pressekonferenz. Die Behandlung der bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Natálka habe bislang über fünf Millionen Kronen gekostet (ca. 200.000 Euro), doch weitere Operationen seien notwendig, ergänzte Crkvenjaš. Ihrer Meinung nach sei das kleine Mädchen derzeit zwar außer Lebensgefahr, aber noch längst nicht über den Berg. Gesundheitliche Komplikationen bei Natálka, die mehrere Transplantationen mit künstlicher Haut erhalten hat, seien zukünftig nicht auszuschließen, sagte die Chefärztin, der zufolge die Behandlung von Natálka auch dauerhaft sein kann.



Artikel zum Thema
DatumÜberschriftRubrik
17.01.2018Rassenhass – salonfähig seit 1990?Nachrichten
28.08.2015(Keine) Realität für Roma – Urteil gegen Diskriminierung auf dem WohnungsmarktNachrichten
05.02.2015Roma-Generation 2.0: Vom verfolgten Volk zu europäischen BürgernNachrichten
22.09.2014Rote Karte gegen Rassismus: Diplomaten unterstützen Roma-FußballvereinNachrichten
12.06.2014Roma-Generation 2.0: Vom verfolgten Volk zu europäischen BürgernNachrichten
17.11.2013Demonstrationen von Rechtsextremisten in Prager InnenstadtNachrichten
19.10.2013300 Teilnehmer bei Anti-Roma-Demo in OstrauNachrichten
16.09.2013Tschechien ist nicht Ungarn - Miroslav Tancoš über die neue Demokratische Roma-ParteiNachrichten
15.07.2013„Ich bin nur Fahrradmechaniker, aber mir kommt es absurd vor“ - Gespräch zu Anti-Roma-Protesten in BudweisNachrichten
Alle Artikel zum Thema
Artikel
Zum Druck formatieren
Als E-mail versenden

Eine Auswahl aus den vorangegangenen Beiträgen der Rubrik "Nachrichten"
02.07.18  Drei tschechische Teams bei Fußballbegegnungsfest in Leipzig
29.05.18  Verdrängt und geleugnet: das Schicksal der Roma
06.04.18  Roma werden bei der Arbeitssuche diskriminiert
07.02.18  Okamura unter Druck wegen Äußerungen zu KZ Lety
17.01.18  Rassenhass – salonfähig seit 1990?
27.11.17  Regierung kauft offiziell Schweinemast in Lety
07.11.17  Uno: Tschechien muss schleichendem Anstieg von Hass begegnen
24.10.17  Bereit zur Übergabe der Geschäfte
01.08.17  Ehemaliges Roma-KZ Lety: Grünes Licht für Aufkauf des Mastbetriebs
17.07.17  Endlich sitzen bleiben: Verfassungsgericht kippt diskriminierende Verordnungen
Archiv

Meistgelesene Artikel
54360   26.02.00 Geschichte und Herkunft der Roma
51276   26.02.00 Die traditionelle Lebensart der Roma
49240   26.02.00 Traditionelle Berufe der Roma
46991   26.02.00 Familie
44584   26.02.00 Jugend
38755   26.02.00 Kindheit
37164   26.02.00 Erwachsenenalter
36835    Geschichte der Roma auf dem Gebiet der Tschechischen Republik
33022   26.02.00 Die Situation der Roma nach 1989
32249   26.02.00 Alter
Copyright © Český rozhlas / Czech Radio, 1997-2019
Vinohradská 12, 120 99 Praha 2, Czech Republic
E-mail: info@romove.cz